Der klassische Vorhang wird zur Schiebegardine

Modetrend Schiebegardine

Einen aktuellen Modetrend im Wohndesign kennen viele aus dem Büro. Es handelt sich um die Schiebegardine oder Schiebevorhang. Hierbei führt ein Schienensystem einzelne, freie Stoffpaneele. Der Begriff Schiebegardine kommt durch das leichte und einfache Verschieben. Einen aktuellen Modetrend kennen viele aus dem Büro. Es handelt sich um die Schiebegardine oder Schiebevorhang. Hierbei führt ein Schienensystem einzelne, freie Stoffpaneele. Der Begriff Schiebegardine kommt durch das leichte und einfache Verschieben. In klassischen Vorhängen finden sich regelmäßig Falten. Beim Schiebevorhang ist das nicht der Fall. Einzelne Paneel erhalten zusätzliches Gewicht an der Unterseite.

Schall- und Sichtschutz

Interessant ist eine Option, die auf der Seite http://www.homeflair.info/Flaechenvorhang_Schiebevorhang.php p zu finden ist. Hier ist die Rede vom Anbringen ohne Paneelwagen. Das ermöglicht ein Nutzen des Flächenvorhanges als Raumteiler. Wer wie ich im Großraumbüro arbeitet, weiß um die Lärmproblematik. Hier könnten diese Schiebevorhänge Abhilfe schaffen. Laut Shop sollen sie mit einem speziellen Schallschutzgewebe versehen sein. Käme jetzt rein auf einen Versuch an, ob dieses Versprechen hält. Zumindest stellen sie eine kostengünstige Möglichkeit dar zur Raumverbesserung. Mit der eleganten Optik können sie gleichzeitig als Sichtschutz dienlich sein.

Verfügbarkeit

Zur Verfügung stehen die Schiebevorhang Schienensystem Basis, Flatrail und Softrail. Die Länge ist nahezu ident mit 570 bis 590 cm. Zumindest zahlt es sich aus die Systeme genauer zu betrachten. Wenn diese nicht passen, gibt es noch die Option sich den gewünschten Schiebevorhang nach Wunsch herstellen zu lassen. Modernes und zeitloses Design und Stil lassen sich mit den Schiebegardinen herbeizaubern.


Kommentarfunktion ist abgeschaltet.

Nach oben

Der klassische Vorhang wird zur Schiebegardine

NEU / DIE LETZTEN EINTRÄGE

TAG / CLOUD