Urlaub – Hund, das passt zusammen, keine Frage. In der Hektik des Kofferpackens, sind die Dinge, die für diesen Zweck erforderlich sind, jedoch schnell übersehen und spätestens am Ankunftsort kann dann Urlaub mit dem Hund zu einem Problem werden. Mir hat dabei die Urlaub-mit-dem-Hund-Check-Liste gute Dienste erwiesen. Sie bietet in vielen Fällen eine gute Grundlage, damit die wichtigsten Dinge für den Hundeurlaub nicht zu Hause vergessen werden und die Urlaubstage entspannt und gelassen genossen werden können.

Was gehört auf die Check-Liste?

Zu den Utensilien, die in keinem Hundeurlaub vergessen werden sollten, gehören der Heimtierausweis und eine Kopie der Haftpflichtversicherung für den Hund. Es empfiehlt sich darüber hinaus, eine Hundemarke mitzunehmen, auf denen die Daten der Urlaubsunterkunft wie Adresse und Telefonnummer eingetragen sind. Für den Spaziergang darf die Hundeleine nicht vergessen werden. Bei meinem Hund habe ich häufig bemerkt, dass er sich am Urlaubsort anfangs fremd fühlt. Seine Schlafdecke von zu Hause konnte diesem Problem schnell Abhilfe schaffen und deshalb steht sie bei mir auch auf der Checkliste.

Urlaub Hund und sich selbst schützen

Für die ersten Tage nehme ich auch gerne Hundefutter mit, das mein Hund kennt. Obgleich es in den meisten Urlaubsorten Futter zu kaufen gibt, bin ich die ersten Tage ganz entspannt und kann in Ruhe schauen, wo ich welches finde. Zum Futter gehört auch der Fressnapf und die Trinkschale nebst einem alten Handtuch, dass die Ferienunterkunft schützt. Natürlich gehört auch Leckerli auf die Liste und das Lieblingsspielzeug des Hundes. Bei meinen Urlauben haben sich eine gewisse Anzahl alter Decken und Handtücher stets bezahlt gemacht. Die Liste lässt sich sicher individuell ergänzen. Eines haben jedoch alle Check-Listen gemein: Sie sorgen für den gewünscht-entspannten Urlaub mit dem Tier.


Kommentarfunktion ist abgeschaltet.

Nach oben

Urlaub Hund und sich selbst schützen

NEU / DIE LETZTEN EINTRÄGE

TAG / CLOUD